• Slide003
  • Slide001
  • Slide002

 

diakonie logo

DIAKONIESTATION FERNWALD-POHLHEIM

Die Sparkassenstiftung steuert zu einem  Dienstwagen der Diakoniestation Pohlheim-Fernwald 3000 Euro zu.

  819 20197 20197367 41927732Die Spendenübergabe mit Landrätin Anita Schneider in ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates und Peter Wolf, Geschäftsführer der Stiftung. (Foto: jüs)

 
06.06.2019

POHLHEIM - Mit 3000 Euro unterstützt die gemeinnützige Stiftung der Sparkasse Gießen die Anschaffung eines Fahrzeugs für die mobile Pflege der Diakoniestation Fernwald-Pohlheim. Die Spendenübergabe wurde von Landrätin Anita Schneider in ihrer Funktion als stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates und Peter Wolf, Geschäftsführer der Stiftung, vorgenommen.
Die Vertreter der Sparkassenstiftung wurden in der Diakoniestation in Pohlheims "Neuer Mitte" von Dr. Hartmut Klein (Vorsitzender des Vorstandes der Diakoniestation), Karl-Heinz Heller (Vorsitzender Förderverein Pohlheim), Geschäftsführer Markus Bernhardt und Pflegedienstleiterin Patrycja Danneberg empfangen und konnten sich ein Bild von dem angeschafften Fahrzeug, einem "Seat Mii", machen.
Dr. Hartmut Klein betonte: "Damit helfen Sie uns dabei, unseren Klienten auch weiterhin die bestmögliche Versorgung und Unterstützung im Sinne unseres diakonischen Auftrages zukommen zu lassen."
Wie Bernhardt hervorhob, werden von der Diakoniestation in Fernwald und in Pohlheim in der ambulanten Pflege täglich 250 Kunden betreut. Somit werden über 50 0000 Einsätze im Jahr gefahren. Die Diakoniestation Fernwald-Pohlheim sei rund um die Uhr rufbereit und müsse 365 Tage im Jahr funktionieren und das sei "Druck für das gesamte Team".
Landrätin Schneider hob hervor: "Wir brauchen ambulante Pflege und Tagespflege, um soweit wie möglich die Selbstständigkeit zu erhalten. Ebenso im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus Wohnungen für Senioren, die an Einrichtungen angedockt werden. Der Gesetzgeber hat in der Pflege einiges getan. Man denkt jetzt bedarfsorientiert."
Pflegedienstleiterin Patrycja Danneberg hob hervor, dass Grund- und Behandlungspflege angeboten würden. Das Angebot würde man aber gerne noch erweitern. Die Diakoniestation, die intensiv mit den Ärzten zusammenarbeitet, führe auch Beratungen durch. Eine frühzeitige Besprechung mit der Diakoniestation werde empfohlen. 50 Mitarbeiter seien in der Diakoniestation beschäftigt, wobei es 17 Vollzeitstellen gibt. 15 davon sind Fachkraftstellen.
Pohlheims Fördervereinsvorsitzender Karl-Heinz Heller wies auf den Rückgang der Mitgliederzahlen hin. Hatte man vor zehn Jahren noch 880 Mitglieder, so sind es heute nur noch 550. In der Altersstruktur sind es bei den 18 bis 40-Jährigen nur zwölf Mitglieder und bei den 40- bis 60-Jährigen 100 Mitglieder, der Rest sei über 60 Jahre alt. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich zwölf Euro.
Die Fördervereine Fernwalds (bestand letztes Jahr 40 Jahre) und Pohlheim (feiert im Jahr 2020 das 40-jährige Bestehen) unterstützen die Diakoniestation mit 25 000 Euro jährlich. Das ergibt bisher einen Betrag von rund einer Million Euro.
Stiftungsgeschäftsführer Peter Wolf informierte, dass jährlich 500 000 Euro neu an Stiftungsgeldern eingehen.

Quelle: https://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kreis-giessen/pohlheim/diakoniestation-fernwald-pohlheim-50-mitarbeiter-standig-unterwegs_20197368

 

diakonie logo

DIAKONIESTATION FERNWALD-POHLHEIM

 Modern Voices übergeben Spende

Spendenübergabe der Modern Voices an den Förderverein der Diakoniestation  Die Spendenübergabe bei der Chorprobe. (Foto: rge)

 
26.01.2018

Die Modern Voices des Gesangvereins Germania Watzenborn-Steinberg übergaben nun bei ihrer Probe in Garbenteich eine Spende über 1100 Euro an den Förderverein der Diakoniestation Fernwald-Pohlheim. Der Betrag war ein Teil des Erlöses des Pohlheimer Adventskalenders 2017. Dort wurden Spenden für die heimische Diakoniestation gesammelt und Sammeltassen verkauft. Über die Unterstützung freute sich der Fördervereinsvorsitzende Karl-Heinz Heller. Er bedankte sich herzlich bei dem Germania-Chor.

Quelle: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/kreisgiessen/Kreis-Giessen-Modern-Voices-uebergeben-Spende;art457,380927

 

diakonie logo

DIAKONIESTATION FERNWALD-POHLHEIM

 

viertes limeskaffee dg
Ein viertes Limes-Café wurde jetzt ofiziell in Dorf-Güll eröffnet. Foto Wißner

 
09.12.2015

VORSTELLUNG Betreuung von Demenzkranken jetzt auch in Dorf-Güll in der evangelischen Stadtmission möglich

DORF-GÜLL - (ka). Bereits seit Mitte September gibt es in Dorf-Güll einmal wöchentlich eine von der Diakoniestation Fernwald-Pohlheim betriebene Tagesbetreuung. Demenzkranke werden dort von 12 bis 18 Uhr in den Räumen der evangelischen Stadtmission betreut. Die Einrichtung im Pohlheimer Stadtteil ist eine Erweiterung des erfolgreichen Nachmittagsangebotes „Limes-Café“, die jetzt offiziell eingeweiht wurde.

Nach Steinbach, Grüningen und Watzenborn-Steinberg öffnet damit bereits das vierte „Café“ dieser Art, das von der Diakoniestation Fernwald-Pohlheim unterhalten wird. 25 ehrenamtliche Helfer sind in den vier Einrichtungen im Einsatz um 60 Personen in der Gruppenbetreuung und weitere 25 in der Einzelbetreuung zur Seite zu stehen. In Dorf-Güll nehmen acht Personen an der Tagesbetreuung teil. Die offizielle Eröffnung erfolgte im Beisein der Vorstände der Diakoniestation und der Fördervereine Fernwald und Pohlheim, des Geschäftsführers Markus Bernhardt und der Pflegedienstleiterin Christina Herwig durch den Vorsitzenden des Vorstandes der Diakoniestation, Karl-Heinz Schmitt.

Gegen 15 Uhr gesellen sich Nachmittagsgäste hinzu, die dann bis 18 Uhr betreut werden sollen. Gemeinsam wird Kaffee getrunken. Zum weiteren Nachmittagsprogramm gehört ein Bewegungskreis, das Singen von Liedern, das Hören von Gedichten und Geschichten sowie Mal- und Bastelangebote. Die Gruppe wird von den beiden Pflege- und Betreuungsfachkräften der Diakoniestation, Doris Könecke-Sennstock, und Andrea Herold geleitet und von weiteren hauptamtlichen und vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern gestaltet. Das Betreuungsangebot in Dorf-Güll ist für zwölf Gäste ausgelegt. Die evangelische Gemeinschaft Holzheim/Dorf-Güll hat ihr Gemeindehaus für die Tagesbetreuung zur Verfügung gestellt und die beiden Fördervereine der Diakoniestation in Pohlheim und Fernwald unterstützen das Tagesbetreuungsangebot finanziell.


Quelle: http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kreis-giessen/pohlheim/viertes-limes-cafe-eroeffnet_16450377.htm

 

diakonie logo

DIAKONIESTATION FERNWALD-POHLHEIM

 

 Diakoniestation Fernwald und Pohlheim erhält Geld von Hobbygemeinschaft

Spendenübergabe hoppygemeinschaft          
Heike Lang (3.v.l.) und Günther Lang (2.v.r.) übergeben den Erlös   
           aus der Hobbyausstellung in Höhe von 400 Euro. Foto: R.Schmidt

02.01.2016

POHLHEIM - (ger). Die Pohlheimer Hobbygemeinschaft mit ihrem Vorsitzenden Günther Lang an der Spitze war mit der Malerin Heike Lang zur symbolischen Scheckübergabe in die Zentrale der Diakoniestation Fernwald-Pohlheim in die Neue Mitte gekommen. Sie überbrachten den Erlös der diesjährigen Hobbyausstellung, den die hobbybegeisterten Frauen und Männer im Oktober im Bürgerhaus Hausen veranstaltet hatten. Bereits zum 14. Mal hatten die Hobby-Künstler bei ihrer Ausstellung für eine gute Sache Geld gesammelt. Bei der Übergabe freuten sich neben der Pohlheimer Fördervereinsvorsitzenden Isabel de Jesus Domicke und den beiden Vorstandsmitgliedern Anni Lutz und Karl-Heinz Heller auch der Geschäftsführer der Diakoniestation, Markus Bernhardt, und Pflegedienstleiterin Christina Herwig über den Geldsegen. Gerade in der Betreuung wie im Limes-Café sowie der diakonischen Pflege sei das Geld gut angelegt, unterstrich de Jesus Domicke, da für das Mehr an Zuwendung und Pflege die Krankenkassen nicht aufkommen würden. Dazu trage der Förderverein mit der finanziellen Unterstützung für die Diakoniestation wesentlich bei.

Quelle: http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kreis-giessen/pohlheim/spende-uebergeben_16513690.htm

Aktuelles

DIAKONIESTATION FERNWALD-POHLHEIM Die Sparkassenstiftung steuert zu einem Dienstwagen der Diakoniestation Pohlheim-Fernwald 3000 Euro zu. Die Spendenübergabe mit Landrätin...

Kontakt

Diakoniestation
Fernwald-Pohlheim
Neue Mitte 5b
35415 Pohlheim

Tel.: 0 64 03 / 96 96 96 0
Fax: 0 64 03 / 96 96 96 99
mail
 

Ihr Weg zu uns

Gerne begrüßen wir Sie auch zu einem persönlichen Gespräch in unserer Diakoniestation!

Anfahrt & Routenplaner

  • Letzte Änderung auf der Seite: 12.06.2019.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen